Besucher: Besucherzaehler






Sie sind an der
      Lese-Lagune gestrandet 

Verweilen Sie ein wenig, tauchen Sie ein in
Reiseberichte | Portal über Göttingen | Romane | Kurzgeschichten | Texte für den Frieden sowie Kommentare. Amüsieren Sie sich über die Kolumne "Na, sowas!" und die Kabarett-Sketche | Urheberrecht

Taube stiehlt meine Bockwurst © Gundula Lendt
NEWS
Dieses Jahr - im Juli 2021 - war ich für ein paar Tage auf Usedom in dem schönen Ort Ahlbeck. An einem schönen Sonnentag ging ich zum Strand. Von meiner Ferienwohnung gehe ich nur 5 Minuten dorthin.
An der Imbiss-Stube kaufte ich mir eine Portion Kartoffelsalat, eine Bockwurst und eine Cola; setzte mich unter einen großen Baldachin und begann zu essen.
Plötzlich landete eine große, schwere Möve auf meinem Strohhut. Ich verhielt mich sehr ruhig und bat eine Dame am Nebentisch mich mit meinem Handy zu fotografieren, was sie auch gerne sofort umsetzte.
Alle Menschen in der Nähe schmunzelten.
Die Möve hatte auf meinem Teller die Bockwurst entdeckt, stahl mir die Hälfte der Wurst und flog weg.
Oh, dachte ich, wie nett, dass sie mir eine Hälfte auf dem Teller liegen ließ.
Plötzlich kam die Möve wieder und schnappte sich den Rest der Wurst.
Naja, ich hatte wenigstens noch den Kartoffelsalat.

Es gibt nur einen Weg zum Frieden: Sei friedlich!        
Friedenstaube hinter Stacheldraht - © Gundula Lendt


Friedenstaube hinter Stacheldraht
hilf den Flüchtlingen beim Fliegen.
Flieg Flüchtling, flieg ...

Peace pigeon behind barbed wire
help the refugees to fly.
Fly refugee, fly …




Aus traurigem Anlass habe ich die Friedenstaube auf dieser Website installiert.
Ich verstehe nicht ... Wie kann es sein, dass in unserem aufgeklärten Zeitalter so etwas noch möglich ist.

Ich verstehe nicht ... Kampf der Giganten gegen kleine Länder; kleine Länder gegen kleine Länder; Brüder und Schwestern gegen Brüder und Schwestern.

Seit Jahrhunderten schreiben und reden Philosophen, Schreiberlinge - an erster Stelle zu erwähnen die Mütter - über Gewalt und Gegengewalt; darüber wie Liebe Hass überwinden kann.

Frieden braucht Mut »



Frieden
Friedens-BrückeFrieden ist nicht nur ein Wort,
Frieden ist ein existenzielles Bedürfnis aller Menschen dieser Erde.
Aller Menschen? - Ja, auch die Machtbesessenen wollen den Frieden.
Aus Angst, ihren Einfluss, ihr Land, zu verlieren, wählen sie jedoch Strategien, die den Frieden verhindern.

Der Dalai Lama sagt: "Frieden braucht Mut!" 

Ein Wort ist nicht nur ein Wort,
durch ein Wort wird ein Kontext hervorgerufen, es beginnt zu leben, bezeichnet reale Dinge, Situationen und Vorfälle. Wird ein Wort nicht mehr benutzt, verschwindet damit auch der Hintergrund.

Frieden ist ein elementares Wort - das Pendant dazu sollten wir tilgen - es wird auf dieser Website nicht erscheinen.

Texte für den Frieden »

Göttingen ist eine liebenswerte Stadt
Reportagen und Portraits dieser Website veranschaulichen das Leben und Treiben in Göttingen und seiner landschaftlich reizvollen Umgebung, wie es sich heute darstellt und wie es einmal war.
Gerne gehe ich durch die Altstadt, spaziere durch den Stadtwald oder wandere etliche Kilometer durch den nahe gelegenen Harz, die Kamera ist stets dabei.
Großformatige Bilder von Göttingen sind in der Foto-Galerie zu sehen, ergänzt mit detaillierten Informationen, die sorgfältig recherchiert worden sind...
Göttingen-Ansicht © Gundula Lendt
Zurück zum Anfang
    Zur Website Göttingen »

Sechs Monate in Plataria (Griechenland)
Warum Griechenland?
Vielleicht wegen "Alexis Sorbas", dem Griechen...  er verlor Alles - flüchtet mit seinem Freund ans Meer; steht mit hängenden Schultern und traurigen Augen am Strand. Langsam fängt er an Sirtaki zu tanzen.
Sein Freund setzt mit ein. Immer schneller werden ihre Bewegungen, immer ausdrucksvoller. Sie tanzen sich frei, fallen sich lachend in die Arme, ihre Augen strahlen pure Lebensfreude aus.
Diese Szene hat meine Lebensweise stark beeinflusst.
Blick auf Plataria © Gundula Lendt


Vielleicht ist es auch die Sehnsucht nach dem Meer, schließlich habe ich 30 Jahre in Flensburg gelebt. Bin oft in der Ostsee schwimmen gewesen - später auch in der Nordsee - und vermisse die Spaziergänge am Strand.

Zur Website Griechenland
Plataria und Korfu

Zurück zum Anfang



Kurzgeschichten - sinnlich, fatal und pointiert:
Champignons à la greque - Eine Mordsgeschichte

"Wenn Robert lacht, verziehen sich seine Mundwinkel fast bis hin zu den Ohren, die wiederum leicht abwärts rutschen. Er kiekst erst ein paar Mal bis sein Lachen aus dem Bauch heraus - welcher fröhlich mithüpft - immer stärker anschwillt. Seine Hände schnellen hoch und die Füße wippen mit.
Champignons à la greque © Gundula Lendt

Man sagt, dass nichts so ansteckend sei, wie das Lachen. Nun, Roberts Lachen ist besonders ansteckend. Wenn irgendwo in der Firma eine Gruppe Menschen herzhaft lacht, so kann man davon ausgehen, dass Robert es ausgelöst hat.

So, wie vor zwei Jahren, als sie einen Betriebsausflug nach Prag unternahmen. Eigentlich wollte Markus alleine mitfahren. Doch Katharina bettelte so lange, bis er schließlich einwilligte. Warum hatte er sich nur weich klopfen lassen. Es könnte alles noch in Ordnung sein ..."

weiter lesen: Übersicht Kurzgeschichten »

Zurück zum Anfang

Kabarett-Sketche - Kabarett-Sketche - Kabarett-Sketche
Kabarett-Sketche © Gundula LendtHinweis in eigener Sache: Es ist kabarettmäßig üblich, Etwas oder Jemanden überspitzt und humorvoll darzustellen.

Männer: ich liebe euch alle!
Denn gibt es etwas aufregenderes, als Männer? Ja, Frauen!

Das Wort EHE ist übrigens eine Abkürzung aus dem Lateinischen und steht für Erare Humanum Est.

weiter lesen: Kabarett-Sketche »


Roter Heringssalat © Gundula Lendt
Kolumne - "Na, sowas!"
Abgefischt

...und wo ist der Hering im Heringssalat?
Hin und wieder esse ich gerne roten Heringssalat. So wie heute Abend. Mit einer kleinen Gabel transportiere ich den Heringssalat auf die Brotscheibe. Sieht lecker aus, schmeckt. Zunge und Zähne bearbeiten Rote Beete, Gürkchen...  auch nach weiteren Bissen - Rote Beete, Gürkchen... doch Fisch hat meine Zunge noch nicht ertastet.
Wo ist der Fisch?


weitere amüsante Gedanken: Übersicht Kolumne  »Zurück zum Anfang


Kommentare über alles was mich bewegt, berührt, nervt
Der Roman von Frank Schätzing "Der Schwarm", den ich vor kurzem gelesen habe, macht mir bewusst, wie wenig wir über das Leben im Wasser wissen und wie gedankenlos wir mit dem kostbaren Gut, trotz intensiver Forschung immer noch umgehen.
Buckelwale unter Wasser
Das Leben begann nach dem heutigen Wissensstand im Wasser. Die ersten Lebewesen waren Schwefelbakterien, die ohne Sauerstoff leben können. Wasser ist ein wichtiger Bestandteil lebender Zellen. Alle lebenden Zellen enthalten dieselben Nuklein- und Aminosäuren.
Foto Buckelwale: Wikipedia


Übersicht Kommentare »

Zurück zum Anfang

ältere Beiträge


Urheberrecht:

Texte, Fotos, Grafiken, Design dieser Website: www.leselagune.eu sind von Gundula Lendt und dürfen nur zum privaten Gebrauch genutzt werden. Die seltenen fremden Inhalte wurden nach dem Urheberrecht gekennzeichnet.
Wenn Sie trotzdem eine Urheber-Rechtsverletzung auf meiner Seite entdecken, nehmen Sie bitte Kontakt mit mir auf. Die entsprechenden Inhalte werde ich dann entfernen.

Die Lese-Lagune und meine anderen Websites sind nach den Bedingungen des W3C validiert.
Die fehlerfreie Umsetzung einer Website garantiert eine einheitliche Darstellung in allen gängigen Browsern und Menschen mit körperlichen Einschränkungen können mit Hilfe von entsprechender Software (z. B.: Sprachmodul) die Texte "lesen". Nur einwandfreie Websites erhalten das Valid-Prädikat des W3C.

www.leselagune.eu | Kurzgeschichten | Texte für den Frieden | Kolumne | Kabarett-Sketche