Wasser ist Leben

Es gibt kein Leben ohne Wasser - Wasser ist Leben
Dass Lärm unter Wasser lauter zu hören ist und der Schall sich weiter ausdehnt als in der Luft, haben Wale schmerzhaft erfahren, teilweise die Orientierung verloren, sind gestrandet, verendet. Denn in den Tiefen des Meeres ist es dunkel und Wale orientieren sich nach dem Echo von Unterwasser-Landschaften und anderen Tieren. Sie können am Echo genau unterscheiden, ob der Fisch vor ihrem Maul nur ein kleiner Jungfisch oder ein fetter Hering ist. Meeres-Forscher haben Alarm geschlagen und so den Lärm unter Wasser schon etwas reduzieren können. Der kürzlich gesendete, gut recherchierte ZDF-Film "Das Geheimnis der Wale" und die nachfolgende Dokumentation berichteten darüber.

Frank Schätzing hat nun versucht, sich vorzustellen, welche Auswirkungen unser gedankenloses Verhalten auf die Ozeane haben könnte. Wenn man bedenkt, dass ca. 70 % der Erdoberfläche mit Wasser bedeckt sind. Wenn man bedenkt, dass ein großer Teil der unglaublichen Tiefen der Meere nur wenig erforscht sind, wirkt Schätzings Vision fast glaubhaft.

Eine intelligente Lebensform hat sich in den finstersten Tiefen des Ozeans entwickelt. Eine blaue fluoreszierende gallertartige Masse, die sich bis ins kleinste Teilchen trennen und wieder verbinden kann. Sie erkennt, dass die Weltmeere langsam zugrunde gehen, wehrt sich, greift schonungslos Menschen und Land mit manipulierten Tieren an, wie Wale und Krebse..., um die Meere zu retten.

Erst der Kontakt zu diesem Lebewesen, das wesentlich intelligenter als das menschliche Gehirn ist, die Kommunikation über das Leben auf dieser Erde und das damit verbundene Fehlverhalten der Menschen, weckt in ihm Verständnis und die Bereitschaft sich zurückzuziehen. Die Menschen, die die Katastophe überlebt haben, sind bereit sich zu ändern und die Meere zu schonen.

Der Roman von Frank Schätzing ist gut recherchiert und sehr spannend geschrieben. Mitunter ist Schätzing allerdings zu sehr in technische und wissenschaftliche Details abgedriftet, so dass ich einige Absätze nur quergelesen habe. Ich glaube, dass von den 800 Seiten, die das Buch umfasst, mindestens ein Drittel zusammengestrichen werden könnte.

Das Buch hat mich aufmerksamer werden lassen. Die Natur und ihre Evolution sind nicht zu unterschätzen. Wir Menschen können die Natur nicht vollständig zerstören, es wird immer Leben auf der Erde geben - auch ohne die Menschen.

www.leselagune.eu | Kurzgeschichten | Texte für den Frieden | Kolumne | Kabarett-Sketche